Interkulturalität am HBBK

Fotoausstellung von Eduard Zent am HBBK

Wie würde Interkulturalität auf einem Foto aussehen? Kann Migrationshintergrund eigentlich sachlich abgelichtet werden? Eduard Zent, der preisgekrönte Fotokünstler und ehemalige Schüler des Hans-Böckler-Berufskollegs, hat in seiner derzeitigen Ausstellung „Moderne Tradition“ genau das geschafft. Eduard Zent ist es gelungen, in diesen Porträts etwas einzufangen, was nur schwer zur Sprache gebracht werden kann – ein kosmopolitisches Leben zwischen Kulturräumen.

Die Bilder porträtieren junge Menschen in traditionellen Gewändern der Herkunftskultur, die eine Gegenstand ihres Alltags in Deutschland in Händen halten, oder auf dem Kopf tragen. Der Hintergrund der Bilder ist neutral dunkel gehalten und erinnert stilistisch an die klassische Malerei eines Caravaggios oder Rembrandts.Eduard Zent Moh Sudan web galeriepostel 1

Da gibt es die junge Frau, die einen Teebeutel aus der weißen Tasse hebt, über ihren Schultern trägt sie ein feines und farbenfrohes Tuch aus ihrem Herkunftsland, Russland. Dort kennt man ausgedehnte Teezeremonien, hier steht der Teebeutel für den zeitsparenden Ansatz. Dann der junge Mann im ghanaischen Gewand und im Kontrast dazu die neonfarbenen Fußballschuhe. Oder die junge Frau im goldverzierten Rock, der ebenso wie das Kleidungsstück auf dem Bügel in ihrer Hand in Sri Lanka gefertigt wurde. Ersteres ist ein traditionelles Festtagsgewand, Letzteres ist „Fast Fashion“ für den deutschen Modemarkt.

Am Hans-Böckler-Berufskolleg lernen und arbeiten Menschen aus den unterschiedlichen Kulturkreisen zusammen.
Je nach Herkunftsland sind die Portraits Erinnerung an eine Alltagssituation, oder aber eine Momentaufnahme aus dem Herkunftsland eines Mitschülers. In jedem Fall werden die Schülerinnen und Schüler über die, auf den ersten Blick etwas  widersprüchliche Kompositionen in den Portraits, miteinander in einen interkulturellen Dialog kommen. Dies zu fördern ist genau ein Ziel im Leitbild des Hans-Böckler-Berufskollegs. Deshalb danken wir Herrn Eduard Zent für die Ausstellung seiner Werke in der Schule.

Die Ausstellung „Modern Tradition“ ist am Hans-Böckler-Berufskolleg auf der Ebene 2 im C-Trakt zu sehen, sie gibt Anregungen über Interkulturalität, Migration und das kosmopolitische Leben neu nachzudenken.

Mongolei
by Eduard Zent
Aziza
by Eduard Zent
Sudan
by Eduard Zent
Timur
by Eduard Zent
Tigran
by Eduard Zent
Saghana
by Eduard Zent
Yaani
by Eduard Zent
Andrew
by Eduard Zent
Viktoria
by Eduard Zent