Symbiose von Theorie und Praxis

Bericht zu unserem neuen Gebäude N

„Symbiose von Theorie und Praxis“ ist das Motto unseres neuen Gebäudes N auf dem Hof vor dem Haupteingang unserer Schule. Der Neubau ermöglicht durch kurze Wege eine noch engere Verzahnung von Theorie und Praxis.

Weiterlesen: Symbiose von Theorie und Praxis (Gebäude N)

Linksammlung

Ausbildungsende – und was dann? (Aktion der IHK-Köln)

Einstellungstest und Eignungstest kostenlos üben (Ausbildungspark Verlag)

Der Europass - Ihre Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen auf einen Blick
(Nationales Europass Center in der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung)

Kein Abschluss ohne Anschluss (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW)

 

 

Hinweis (siehe Impressum)
Diese Internetseite enthält auch Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Diese Links zu den Internetauftritten Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten durch den Herausgeber dar. Es wird keine Verantwortung für die Verfügbarkeit oder den Inhalt solcher Internetauftritte übernommen und keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die aus der Nutzung -gleich welcher Art- solcher Inhalte entstehen. Mit den Links zu anderen Internetauftritten wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aus der Nutzung entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

Cross-national network of vocational and on-the-job training

The Hans-Böckler-Berufskolleg is a vocational training college that has recently worked on a cross-national network of vocational and on-the-job training via European and world-wide school partnerships and exchange programmes.

In addition to the school partnership with Bursa, Turkey, 18-30 year old students from the metal or electrical industry have the opportunity to take part in a four-week internship in different foreign countries as part of various ERASMUS projects. This helps them to expand their professional and personal skills and to improve their foreign language ability while in contact with native speakers and the culture of the host country.

The students should also gain new experiences abroad within the scope of their apprenticeship. That’s why three times a year the HBBK sends a number of students to Florence, Italy for a four-week internship to experience daily working life in different manufacturing or industrial companies. This internship is supplemented with numerous sporting and cultural activities to enable the students to gain a comprehensive insight into Italian life.

The foreign training period is divided into three modules:

  • Module 1 prepares the students for their temporary employment abroad. They receive an extensive overview of the language and the geography of the foreign country and, over two weekends, cross-cultural training in the professional practice.
  • Module 2 focuses on the internship in Florence. The students are guided by the skilled personnel of the partner organisation. The communication language is English or – as far as possible -  Italian. Students additionally have the possibility to deepen their knowledge of Italian via specific on-site language courses.
  • Module 3 evaluates the internship during a Welcome Back Event to which representatives of the training companies are also invited.

 

Berufskolleg Köln-Porz (Metalltechnik)

Hans-Böckler-Berufskolleg (Metall- und Maschinenbautechnik/ Mechatronik)

Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg (KFZ-Technik)

Werner-von-Siemens-Berufskolleg (Elektro- und Datentechnik)

 

Gemeinsames Anmeldeportal in den Fachrichtungen

Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik und Metalltechnik
für die
Einjährige Berufsfachschule
(in Teilen vergleichbar mit dem früheren Berufsgrundschuljahr)


Eine erste Orientierung in den Berufsfeldern Elektro-, Fahrzeug- und Metalltechnik wird in der Berufsfachschule Typ I und Typ II (BFS I oder BFS II) vermittelt.
Neben der berufsfeldbreiten Grundbildung, die sich an den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres orientiert, haben Sie hier eine weitere Chance, ihr schulisches Wissen aufzubessern und einen höheren Schulabschluss zu erreichen.

Schülerinnen und Schüler, die eine Berufsfachschule besucht haben, sind in der Regel gern gesehene Bewerber um eine Lehrstelle!

 


Aufnahmevoraussetzungen

Berufsfachschule Typ I

Eingangsvoraussetzung zur Berufsfachschule Typ I ist ein Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Bei entsprechenden Leistungen kann der höherwertige Abschluss 10A nach einem Jahr erworben werden.

Berufsfachschule Typ II

Eingangsvoraussetzung zur Berufsfachschule Typ II ist ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Bei entsprechenden Leistungen kann der höherwertige Abschluss 10B/Fachoberschulreife nach einem Jahr erworben werden.

 


 

Ablauf der Anmeldung

Die Anmeldung/Bewerbung zur Aufnahme in diesen Bildungsgängen erfolgt jeweils im Februar eines jeden Jahres für das folgende Schuljahr in einem der Schulsekretariate der "Campus-Schulen".
Die Anmeldung kann im Rahmen des gemeinsamen Verfahrens der "Campus-Schulen" an einer der Schulen unter Nennung eines Erstwunsches und weiterer Prioritäten erfolgen.
Die Anmeldung bezieht sich auf alle Schulen des Campus Deutz. Die betroffenen Berufskollegs bemühen sich alle Wünsche (Schulstandort und Fachbereich) möglichst zu erfüllen. Eine Zusage für eine bestimmte Schule kann jedoch im Rahmen der Anmeldung nicht gegeben werden.


Eine Anmeldung zu diesem Bildungsgang ist nur nach vorheriger Registrierung und Anmeldung über das Internetportal „Schüler Online“ unter www.schueleranmeldung.de möglich.

Neben einer Bestätigung der erfolgreichen Online Anmeldung müssen weitere Unterlagen im Sekretariat an einem der beteiligten Berufskollegs abgegeben werden.
Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.bildung-koeln.de

Für den Abschluss der Anmeldung zur Berufsfachschule benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Eine ausgedruckte Bestätigung Ihrer erfolgreichen Online-Anmeldung
  • Ein ausgefülltes Anmeldeformular mit Ihrer Wunschpriorität.
    Laden Sie das Anmeldeformular hier herunter (PDF).
    Eine Kopie bekommen Sie auch in den Sekretariaten der Schulen des Campus Deutz.
  • Einen tabellarischen Lebenslauf über den bisherigen Bildungsweg.
  • Ein Passbild mit Namenseintrag auf der Rückseite.
  • Halbjahreszeugnis der zuletzt besuchten Schule (Original und Kopie oder beglaubigte Kopie zum Verbleib).
  • Abschlusszeugnis mit Hauptschulabschluss der zuletzt besuchten Schule (Original und Kopie oder beglaubigte Kopie zum Verbleib).

 


 

Die Abgabe der Unterlagen

Bitte geben Sie das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular zusammen mit der Bestätigung Ihrer Online-Anmeldung und allen benötigten Unterlagen an einer der Schulen des Campus Deutz ab.

 


Weiterer Verlauf

Nach Ende der Bewerbungsfrist (07.03.2018) werden Sie von einer Schule angeschrieben.
Falls Sie angenommen werden, erhalten Sie eine Einladung zu einer obligatorischen Informationsveranstaltung im Mai.

Unterkategorien