Schulpartnerschaft mit Bursa/ Türkei

Entstehung

Seit 1999 besteht unsere Schulpartnerschaft mit dem Hürriyet Berufskolleg in Bursa. Die Kooperationsvereinbarung wurde vom damaligen Oberbürgermeister Dr. Harry Blum sowie dem Generalkonsul der Türkei Herrn Mehmet Dönmez im Kölner Rathaus unterzeichnet. Der jährliche Schüleraustausch in beide Richtungen bestätigt den großen Erfolg dieser Partnerschaft.

Ziele

Wir möchten dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrerinnen und Lehrer in die andere Kultur eintauchen, kommunizieren, Verständnis für-einander entwickeln und die Arbeitswelt in beiden Ländern kennenlernen. Die Schulpartnerschaft ist mittlerweile zu einer Freundschaft aller Beteiligten geworden.

Ziele für gemeinsame Projekte sind unter anderem:

  • Bei der Durchführung von Projektarbeiten und Praktika in türkischen Betrieben lernen unsere Schülerinnen und Schüler ein völlig andersartiges Betriebsklima kennen. Die türkischen Mitarbeiter unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler bei der Bewältigung der Projektaufgaben.
  • Im Rahmen privater Einladungen erleben unsere Schüler die türkische Mentalität. Ausflüge und Besichtigungen türkischer Sehenswürdigkeiten bringen den Schülerinnen und Schülern die Kultur näher. Angesichts des hohen Anteils von Schülerinnen und Schülern mit türkischen Wurzeln ist dieser kulturelle Austausch im Hinblick auf das Zusammenleben in Schule und Gesellschaft förderlich.

Zudem ist es für unsere Schülerinnen und Schüler bei späteren Bewerbungen um eine Arbeitsstelle sehr nützlich, wenn sie berufliche Auslandserfahrungen vorweisen können. Unsere neueste Idee ist es auch Ausbilderinnen und Ausbilder mit ins Boot zu holen.

Projekte

Beispiele für gemeinsame Projekte sind unter anderem:

Seit Beginn der Schulpartnerschaft reist jährlich eine Gruppe von Studierenden der Fachschule für Technik unserer Schule mit betreuenden Lehrerinnen und Lehrern für 4 Wochen nach Bursa. Dort führen sie in Zusammenarbeit mit ansässigen Industriebetrieben und Lehrern des Hürriyet Berufskollegs Projektarbeiten durch, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker zu absolvieren haben. Begleitend nehmen sie an Fortbildungen (z.B. Lehrgang Robotik) teil, unternehmen Ausflüge in die Umgebung und beteiligen sich an gemeinsamen Sportveranstaltungen. Im Gegenzug reist jedes Jahr eine Schülergruppe aus Bursa mit betreuenden Lehrern für 4 Wochen nach Köln. Auch sie absolviert Praktika in Kölner Betrieben (z.B. bei der Ford GmbH, Deutz AG), die die türkischen Schüler ebenfalls für ihre weitere Ausbildung benötigen. Wie in Bursa finden schulische und außerschulische Veranstaltungen begleitend statt.