Berufsvorbereitende Klassen in Kooperation mit Maßnahmeträgern

Die Schüler/innen erhalten in den berufsvorbereitenden Klassen in Kooperation mit Maßnahmeträgern berufliche Orientierung und berufliche Grundbildung in technischen Berufsfeldern. Die Jugendlichen sind an 3 Tagen wöchentlich beim Maßnahmeträger (Vermittlung fachpraktischer Kenntnisse, Stützunterricht, sozialpädagogische Begleitung).  An 2 Tagen  wöchentlich werden am Berufskolleg Kenntnisse und Fertigkeiten aus technischen Berufsfeldern vermittelt. Darüber hinaus kann die Allgemeinbildung erweitert werden.

Am Hans–Böckler–Berufskolleg werden z.Zt. folgende Klassen angeboten:

  • Produktionsschule
  • Klassen in Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB)
  • Klassen in Kooperation mit dem Institut für Schule und berufliche Bildung (ISBB)
  • Klassen in Kooperation mit Jugendwerkstätten Kölns

Schulzeit:

1 Jahr

Aufnahme:

  • die Zuweisung erfolgt über die Agentur für Arbeit bzw. über die Jugendhilfe Köln (Aufnahmeverfahren beim Träger)
  • mit und ohne Schulabschluss

Abschlüsse, Qualifikation:

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (Produktionsschule, Jugendwerkstatt-Klassen)
  • Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

Ziel:

  • Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse
  • Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

Förderung:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Qualifizierungszuschuss.

(Stand: 10.2015)