Regelungen für den Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Ausbilderinnen und Ausbilder, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Unterricht findet wieder in Präsenz statt. Über eventuelle Ausnahmen werden Sie rechtzeitig über die jeweilige Klassenleitung informiert.

In vielen Fächern wird auch im Präsenzunterricht mit Microsoft Teams und OneNote unterrichtet, um auf eine erneute Schulschließung vorbereitet zu sein. Unsere Schülerinnen und Schüler verfügen über die Zugangsdaten und haben in der Regel eine grundlegende Praxis als Anwender. Neue Schülerinnen und Schüler erhalten die Zugangsdaten über ihre Klassenleitungen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung, am besten einer FFP2-Maske. Nach Mitteilung des Schulministeriums ist der Besuch der Schule darüber hinaus an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, sowie für sonstiges an der Schule tätiges Personal und für Besucher gleichermaßen.

Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine offizielle Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und haben darüber hinaus keinen Anspruch auf Distanzunterricht.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen z.B. über die bekannten Kontaktdaten zur Verfügung.

Bleiben Sie weiterhin gesund und zuversichtlich.

Viele Grüße
Karl-Georg Nöthen
Schulleiter