Bem-vindo ao Brasil!

Brasilianische Sozialarbeiter zu Gast am HBBK

TanzAm Hans-Böckler-Berufskolleg hat uns natürlich auch das WM-Fieber gepackt, wobei wir abseits von SeleçãoCarnaval und Corcovado mehr über die Kultur und die Lebensgewohnheiten der Brasilianer erfahren wollten. Deshalb haben wir im Juni 2014 Besuch von zwei brasilianischen Sozialarbeitern mit den wohlklingenden Namen João Bosco Veras und Marcos Silas Justino Pereira von der Don Bosco Mission der Salesianer erhalten, die uns im Religionsunterricht die Lebenswelt brasilianischer Jugendlicher näher gebracht und uns über den Alltag in den Favelas informiert haben. So haben beide von ihren  Tätigkeiten in ihren Heimatstädten Belo Horizonte und Sao Paulo erzählt, wo sie in verschiedenen Don Bosco Jugendzentren tätig sind. Dort unterstützen sie benachteiligte Kinder und Jugendliche, und berichten davon, wie schwierig es ist, den Jugendlichen in den von Gewalt geprägten Armenvierteln Wertschätzung und Anerkennung zu vermitteln, um so zu verhindern, dass sie sich kriminellen Jugendbanden anschließen.

 

GruppenbildSo stammt João Bosco Veras aus der Artistengruppe Crepúsculo de Dança und bietet in dem Jugendzentrum Don Bosco in Belo Horizonte Workshops zur modernen Tanzpädagogik an. Dazu gehört traditionell die von ihm vorgeführte Samba, eine Mischung aus afrikanischen wie brasilianischen Einflüssen, die wir nach einer kurzen Vorführung sofort mittanzen konnten.

Ein weiteres Projekt, das uns Marcos Silas Justino Pereira vorgestellt hat, heißt „Begleitete Freiheit“ und soll straffällig gewordenen Jugendlichen helfen, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Dazu gehört auch das Erlernen der brasilianischen Tanz- und Kampfkunst des Capoeira, deren Ursprung auf die Sklaven der brasilianischen Kolonialzeit zurückgeht und deren Grundschritte er uns beigebracht hat - selbst wenn wir noch keine Capoeirista sind. Dafür hat uns der Besuch sehr gut gefallen und uns etwas von dem brasilianischen Lebensgefühl vermittelt, wie man auf dem folgenden Foto sehen kann.

Muitos beijinhos, a vossa U100B – Technische Produktdesigner