Berufsqualifizierende Fachklasse (BQF)

Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, sich über ein schulisch begleitetes Langzeitpraktikum für eine Ausbildungsstelle zu empfehlen sowie Kenntnisse und Fertigkeiten aus mehreren Berufsfeldern zu erlernen. Da die Schüler/innen bereits über die FOR verfügen wird kein höherer Schulabschluss erreicht.

Berufsfelder:

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Berufsfeldern Metall-, Elektro- und Holztechnik vermittelt

Schulzeit:

1 Jahr

Aufnahme:

Die Teilnehmer sollten Interesse an technischen Berufen haben

Qualifikation:

Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

Ziel:

Den Übergang in eine Berufsausbildung finden

Ausbildungsvorbereitung

In Vollzeit

Berufliches Orientierungsjahr (BO)

Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, sich über ein schulisch begleitetes Langzeitpraktikum für eine Ausbildungsstelle zu empfehlen oder sich beruflich zu orientieren, indem Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse aus mehreren Berufsfeldern im Unterricht der Schule vermittelt werden. Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 kann erreicht werden.

Berufsqualifizierende Fachklasse (BQF)

Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, sich über ein schulisch begleitetes Langzeitpraktikum für eine Ausbildungsstelle zu empfehlen oder sich beruflich zu orientieren, indem Kenntnisse und Fertigkeiten aus mehreren Berufsfeldern vermittelt werden. Da die Schüler/innen bereits über die FOR verfügen wird kein höherer Schulabschluss erreicht.

Kooperation Betrieb-Schule (KBS)

Diese spezielle Vollzeitform ist eine Initiative von 4 Berufskollegs, Unternehmen der Region und der Jugendhilfe. Das kooperative Langzeitpraktikum dient zur gezielten Vorbereitung Jugendlicher auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 kann erreicht werden.

In Teilzeit

Einstiegsqualifizierungsjahr (EQJ)

Schüler/innen erhalten die Möglichkeit, sich über ein ganzjähriges Langzeitpraktikum bei einem Maßnahmeträger (anbietender Betrieb) in Kooperation mit der Schule für eine Ausbildungsstelle zu empfehlen.

Berufsvorbereitende Klassen in Kooperation mit Maßnahmeträgern

Schüler/innen erhalten berufliche Orientierung und Grundbildung in metalltechnischen Berufsfeldern bei einem Maßnahmeträger in Kooperation mit der Schule.

Berufsvorbereitende Klassen in Kooperation mit Maßnahmeträgern

Die Schüler/innen erhalten in den berufsvorbereitenden Klassen in Kooperation mit Maßnahmeträgern berufliche Orientierung und berufliche Grundbildung in technischen Berufsfeldern. Die Jugendlichen sind an 3 Tagen wöchentlich beim Maßnahmeträger (Vermittlung fachpraktischer Kenntnisse, Stützunterricht, sozialpädagogische Begleitung).  An 2 Tagen  wöchentlich werden am Berufskolleg Kenntnisse und Fertigkeiten aus technischen Berufsfeldern vermittelt. Darüber hinaus kann die Allgemeinbildung erweitert werden.

Am Hans–Böckler–Berufskolleg werden z.Zt. folgende Klassen angeboten:

  • Produktionsschule
  • Klassen in Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB)
  • Klassen in Kooperation mit dem Institut für Schule und berufliche Bildung (ISBB)
  • Klassen in Kooperation mit Jugendwerkstätten Kölns

Schulzeit:

1 Jahr

Aufnahme:

  • die Zuweisung erfolgt über die Agentur für Arbeit bzw. über die Jugendhilfe Köln (Aufnahmeverfahren beim Träger)
  • mit und ohne Schulabschluss

Abschlüsse, Qualifikation:

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (Produktionsschule, Jugendwerkstatt-Klassen)
  • Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

Ziel:

  • Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse
  • Vorbereitung auf eine Berufsausbildung

Förderung:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Qualifizierungszuschuss.

(Stand: 10.2015)